Die für Mai geplante Neugestaltung der Treppenanlage neben dem großen Spielplatz im nördlichen Teil des Parks muss wegen personeller Engpässe im Bereich der Gärtnerlehr-lingsausbildung leider verschoben werden. Die Sanierung ist nun für August vorgesehen.

Die Hainbuche Nr. 692 im Lietzenpark hat ihre Paten gefunden: das Ehepaar Edeltraud und Günter Rudolf aus Gera. Baumpaten sind Menschen, die sich auf unterschiedliche Weise nützlich machen können. Entweder kümmern sie sich selbst um einen Baum, können ein Baumgutachten erstellen lassen oder sie übernehmen anfallende Kosten für die Pflege ihres Baumes bzw. versuchen, Unterstützung für den Erhalt und die Pflege eines Baumes zu finden. Informationen zu dem von Gudrun Kalbusch gegründeten Verein finden Sie hier: www.baumpaten.de.

Heute ist kalendarischer Sommeranfang in Berlin mit gefühlten 11 Grad plus. "Schafskälte" heißt dieses unerfreuliche Phänomen angeblich! (Der Mai bescherte uns noch 35 Grad plus im Schatten.) Schafskälte hin, Sommerglut her: Wir machen weiter! Das Sommerloch findet in diesem Jahr nicht statt. Unsere zwei fleißigen Garten-Arbeitsgruppen treffen sich weiterhin regelmäßig auch im Juli und August und suchen natürlich noch Mitstreiter. Sie erinnern sich? Gartenarbeit macht glücklich.

Und nicht vergessen: Am 7. September werden wir 10 Jahre alt! Das wird gefeiert. Hierzu später mehr.

Mittteilung im offiziellen Hauptstadtportal www.berlin.de: Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat ein Interessenbekundungsverfahren zur Finanzierung und zum Betrieb des „Parkwächterhäuschens“ im Lietzenseepark eröffnet. Es wurde im Berliner Amtsblatt ausgeschrieben und ist mit Kriterienkatalog, Lageplan und Grundrissen auf der bezirklichen Website unter www.gruen.charlottenburg-wilmersdorf.de zu finden.

Wir laden herzlich ein zum nächsten LietzenseeTreff: "More than honey" - Norbert Voss zeigt Ausschnitte aus dem mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm über die Bienen von Markus Imhoff.

   

     

  

Im Juni 2012 haben wir diese Rosen gepflanzt. Alle haben sich prächtig entwickelt und verzaubern mit ihrer Schönheit und ihrem Duft. Irgendwo muss noch das Schloss von Dornröschen stehen!

Es gibt sie doch, die angeleinten Hunde im Lietzenseepark! Wie diese Zwei: Cleo und Albertine, zwei Straßenhunde aus Spanien und Frankreich, die hier glücklich und angeleint im Park unterwegs sind. In Berlin haben sie ihre neue Heimat gefunden. Und die tierischen Tretminen sind bei diesen beiden natürlich auch kein Thema. Danke.

Unsere sensationellen next "Lietzensee-Top-Models" in der Rosenpergola: Apricot Parrot, Estella Rijnveld und Barcelona. Wer das ist?  Tulpen - 400 Stück an der Zahl und im vergangenen Herbst mit krummem Rücken in die Rosenpergola gepflanzt - ziehen derzeit die Aufmerksamkeit der Parkbesucher auf sich. Geduldig stehen sie für jede Menge Fotos Model, mit und ohne Mensch. Ihre Schönheit ist vergänglich - es werden nur die Bilder und die Erinnerung an einen phantastischen Frühsommer im April bleiben.

Herzlichen Dank allen, die mitgeholfen haben, den Boden für die nächste Pflanzung vorzubereiten

"Die Vögel im Lietzenseepark!" - eine Führung durch den Park mit der Ornithologin Diana Gervers vom Naturschutzbund (NABU).

Die Brunnenanlage der großen Kaskade im Lietzenseepark wird zu Beginn der Osterfeiertrage in Betrieb genommen. Stadtentwicklungsstadtrat Marc Schulte:

"Am 10. April wurden die wassertechnischen Arbeiten an der Brunnenanlage der großen Kaskade nach zwei Monaten beendet. Die Wassertechnik wurde nun für 55.000.- EUR außerhalb des Sees installiert. Damit entfällt die sehr zeit- und personalaufwändige Inbetriebnahme des Wasserfalls mit dem Einsetzen der Pumpe sowie deren Ausbau im Herbst. Durch den hohen Wasser stand war es im letzten Jahr erst Mitte Juli möglich, die Kaskade in Betrieb zu nehmen. Nach dem Umbau ist der Start jetzt gemeinsam mit den anderen Brunnenanlagen des Bezirks zu Ostern möglich."