Nachdem im November 2013 durch die Ausbildung Nord (Herr Gaßner) die unfallträchtige Treppe im nördlichen Park abgesperrt wurde und mit dem Abbau der maroden Stufen begonnen worden war, wurde schnell klar, dass das alte vorhandene Material teilweise nicht wiederverwendbar sein würde. Ein entsprechendes Gutachten wies als vorhandenen Stein den "Bernburger Rogenstein" nach.

Bei herrlichem Sonnenschein treibt der Herbstwind in diesen Tagen goldgelbe Blätter durch den Park - wie funkelnde Goldtaler rieseln sie von den Bäumen. Ach, wären es doch nur Goldtaler! Hunde und Kinder toben jetzt mit Begeisterung durch die Blätterhaufen. Wie jedes Jahr: Miniermotten-Laubharkaktion im Lietzenseepark! Auch mit Begeisterung und viel Muskelkraft. Anschließend gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen und Musik.

Wir laden herzlich ein zum nächsten LietzenseeTreff:
"Aufgaben und Probleme eines Grünflächenamtes in der Großstadt" -
Gespräch mit einem Vertreter des Grünflächenamtes des Bezirks

Kennen Sie eigentlich "Cuban Nights" oder "Swan Wings"? Zu Deutsch: "Kubanische Nacht" - eine fast schwarze Tulpe - und "Schwanenflügel", eine strahlend weiße Tulpe? Diese Schönen haben wir heute mit weiteren 848 Tulpenzwiebeln bewährter und farblich abgestimmter Sorten bei gefühlten Minusgraden in die Erde der Rosenpergola gepflanzt. Lassen Sie sich überraschen, was im kommenden Frühjahr aus der Erde sprießen wird. Im Verkaufsprospekt steht: "Zum Fotografieren anstellen". Warten wir's ab. (Apropos Schwanenflügel: Heute wurden auch wieder zwei Schwäne auf dem See gesichtet.) Herzlichen Dank an alle, die hier mitgeholfen haben!

Wegen des anhaltenden Regens heute entfällt die Samstags-Parkaktion. Informationen zu den sonstigen Arbeitsgruppen finden Sie hier.

Zum nächsten LietzenseeTreff am 2. Oktober laden wir herzlich ein:
"Claire Waldoff: Ich will aber gerade vom Leben singen...." -
Eine musikalische Biografie von und mit Sigrid Grajek
Piano: Regina Knobel

Charlottenburg-Wilmersdorf verpachtet das alte Parkwächterhaus im Lietzenseepark an den Anwohnerverein Parkhaus Lietzensee, der das leer stehende Baudenkmal schrittweise restaurieren und zum Nachbarschaftstreff machen will. Geplant sind ein Café sowie kulturelle und soziale Nutzungen. Das überzeugte eine Jury aus Bezirksvertretern: "Man hat gemerkt, dass der Verein für das Projekt brennt", sagte Stadtentwicklungsstadtrat Marc Schulte (SPD), "die Begeisterung ist auf das Gremium übergesprungen".
Tagesspiegel vom 20.09. 2014

Am Freitag, den 19. September wurden in der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße wieder die diesjährigen Ehrenamtspreise für außerordentliches soziales Engagement im Bezirk vergeben. Auch der Lietzenseeverein war - zusammen mit vierzig anderen Vereinen - dort mit einem Info-Stand vertreten und informierte über Aktionen und Aktivitäten. Irene Fritsch, Autorin von "Leben am Lietzensee" sowie vieler Lietzensee-Krimis signierte am Stand ihre Bücher.

Für die geplante Blumenzwiebelpflanzaktion am 25. Oktober wollen wir die Erde vorbereiten und das wild wuchernde Unkraut entfernen (Rosenpergola und die Rabatten neben dem Brunnen der Kleinen Kaskade). Drum laden wir herzlich ein, hier mitzuhelfen.
Das Motto wie immer: Gartenarbeit macht glücklich!
Treffpunkt: am Samstag, den 13. September um 10 Uhr am Geräteschuppen im Südteil des Parks (unterhalb der evangelischen Kirche).

An jedem zweiten Wochenende im September findet der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Ininiert wurde der Denkmaltag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und soll in der Bevölkerung ein Bewusstsein für die Bedeutung des kulturellen Erbes in Deutschland schaffen sowie Interesse für den Denkmalschutz wecken.
Im Rahmen dieses 22. Denkmaltages in Berlin wird Irene Fritsch eine Führung im Lietzenseepark anbieten. Hierzu laden wir herzlich ein.
Treffpunkt: Witzlebenplatz/Kaiserdamm, Wann: Samstag, 13. September, 14.00 Uhr - 16.00 Uhr