"Am Wege vor dem Tore" - in Nähe des großen Spielplatzes - steht seit heute nicht nur ein Lindenbaum - nämlich der anlässlich des 10jährigen Vereinsjubiläums im vergangenen Jahr von unseren Mitgliedern gespendete Baum, sondern eine weitere "Holländische Linde", finanziert vom Grünflächenamt. Diese zwei Neuanpflanzungen komplettieren nun die neu aufbereitete Treppenanlage. Büsche und Sträucher werden folgen. Ebenso drei weitere gespendete Bäume (1 Sumpfzypresse, 2 Linden).

Die von der Dr. Garlichs-Stiftung als "Bürgerpreis 2014" im vergangenen Jahr für unseren Verein gespendete Bank hat nun ihren Platz im Park gefunden. Wir sagen herzlichen Dank für diese großzügige Unterstützung!
Welche Geschichten mag sie wohl im Laufe der kommenden Jahre zu erzählen wissen?

LietzenseeTreff: Wer glaubte, im "Klettermax" eine Aufwärtsbewegung innerhalb des bürgerlichen Milieus verfolgen zu können, ist sicher mehr als ein Mal zusammengezuckt! Kindheit und Jugend innerhalb schwieriger Familienkonstellationen, das Durchstehen oder besser, Vorbeiklettern an der Drogenszene, haben ein starkes Mädchen zu einer reifen Frau gemacht. Ein empfehlenswertes Buch für Menschen, die keine Soap-Opera mögen.
Danke an Irene Fritsch für ihr Gespür - auch für außergewöhnliche - "abgehobene" Kiezgeschichten.

Norbert Voß

In dem Netzwerk "Die Perlenfischer am Lietzensee" haben sich Unternehmen für ein engagiertes Miteinander zusammengefunden. Hier lesen Sie mehr.

Wer heute Morgen aus dem Fenster sah, konnte den verzauberten Lietzenseepark im Winterkleid bewundern.

 

Aber leider hatte er es am Abend schon wieder ausgezogen. Schade!

Das Grünflächenamt informiert über anstehende Baumfällungen im Park:

  • 3 Ahornbäume, Nr. 744 B, 744 C und 744 E, d = 35 cm, Bestandspflege
  • 1 Pappel, Nr. 259 c, d = 35 cm, Schräglage
  • 1 Buche, Nr. 776 A, d = 35 cm, Schräglage
  • 1 Tulpenbaum, Nr. 364, d = 40 cm, Stammriss
  • 1 Eiche, Nr. 201, d = 35 cm, Bestandspflege und Schräglage

Die Fällungen werden im Februar erfolgen. Es erfolgen keine Nachpflanzungen.

Bitte beachten Sie unsere neuen Termine für das Jahr 2015. Bei diesen Arbeitsgruppen können Sie mitmachen.

Vandalismus am Lietzensee. "Graffiti-Künstler" vergreifen sich immer wieder - in der irrigen Annahme, hier mit ihren Tags - wenn nicht unsterblich, so doch bekannt und vielleicht berühmt zu werden - nicht nur an Parkmauern und Eingangstoren, sondern vorzugsweise auch an Bänken im Park. Wir halten dagegen. Die Bänke werden kurzfristig neu gestrichen oder ganz saniert.

Wir laden herzlich ein zum ersten LietzenseeTreff in diesem Jahr:
Vorstellung des neuen Teams des Parkwächterhauses und des Projektes der Sanierung und Bewirtschaftung.

Im September 2014 ist der Verein "Parkhaus-Lietzensee" von Vertretern des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf, der in der Bezirksverordnetenversammlung vertretenen Parteien sowie unseres Vereins "Bürger für den Lietzensee e.V." aufgrund des vielversprechenden Konzepts im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens dazu ausgewählt worden, das seit 2012 leerstehende ehemalige Parkwächterhaus zu sanieren und neu zu betreiben. Wie sieht dieses Konzept aus? Welche gastronomischen und sozial-kulturellen Angebote sind vom zukünftigen Betreiber vorgesehen? Wer sind die Akteure? Was hat sich bisher getan? Wo stockt es? Was sind die hauptsächlichen Probleme? Steht die Finanzierung? Rechnet sich das Vorhaben bzw. muss sich das Vorhaben rechnen? Wie weit sind die Voraussetzungen dafür gegeben, dass sich potentielle Kooperationspartner und eventuell auch unser Verein bzw. unsere Mitglieder  in dem Vorhaben engagieren? Auch finanziell?

Liebe Bürger-für-den-Lietzensee-Mitglieder, Förderer und Freunde des Lietzenseeparks,

ein durchaus ereignisreiches Jahr für unseren Verein und die historische Gartenanlage Lietzenseepark geht zu Ende. Als Vorstand sagen wir einfach danke schön für Ihre tatkräftige und zum Teil auch finanzielle Unterstützung unserer Arbeit. Sie alle sehen, dass sich das Engagement lohnt und sich die Parkanlage für die seitens des Vereins geleistete Pflege dankbar erweist. Die Rosenpergola ist ein Schmuckstück, wir haben eine Reihe von Bankpatenschaften selbst gestiftet oder vermitteln können, die Bankreparaturen machen sich bemerkbar und auch die regelmäßigen Reinigungs-, Säuberungs- und Pflanzaktionen können sich sehen lassen. Dieses Jahr hat der Verein sein 10jähriges Jubiläum gefeiert. Der Zuspruch vor, während und nach dieser Veranstaltung Anfang September hat alle Beteiligten beflügelt, an der erfolgreichen Arbeit festzuhalten und diese fortzusetzen.