Der Verein lädt alle Freunde und Anwohner des Lietzenseeparks einmal im Monat zu einem Gedankenaustausch und ungezwungenen Gesprächen ein. Es gibt auch immer ein Programm, das aus einem Vortrag, einer Lesung o.ä. zu Themen von allgemeinem Interesse besteht, die sich im weitesten Sinne auf den Lietzensee beziehen.

Neuer Veranstaltungsort:

Kleiner Saal der Ev. Kirchengemeinde am Lietzensee, Herbartstr. 4-6

Neue Zeit:

In der Regel der erste Dienstag im Monat

Geplanter Verlauf eines Treffens:
1. Beginn ab 18.30 Uhr, Möglichkeiten zum Gespräch
2. 19 Uhr Vortrag (ca. 45 min.)
3. Diskussion, Ende gegen 20.30 Uhr

Veranstaltungen 2018, 1. Halbjahr:

9. Januar:
„Der Lietzenseepark gestern und heute – Ein ‚Spaziergang‘ an Hand von alten Postkarten“. Bildvortrag von Vera Jacobson.

6. Februar:
„Jüdisches Leben in der Kantstraße. Rückblick und Entdeckungen von heute.“
Vortrag von Birgit Jochens, langjähriger Leiterin des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf. Mit Karten und Bildern.

6. März
„Anmerkungen zu Georg Heym“- Der Journalist Oliver Ohmann stellt den jungen expressionistischen Dichter vor, der am Lietzensee gewohnt hat.

10. April
„Der Landschaftsgarten von Dr. Fraenkel in Kladow – ein Werk Erwin Barths“.
Bildvortrag von Petra Derksen.

8. Mai
„ZentralStadion“ –Wolfgang Gniffke liest aus seinem neuen Krimi vor, dessen Schauplatz die ehemalige Tennisanlage hinter der Schaubühne ist.

5.Juni
„Führung“: Treffpunkt: Corbusierhaus, Flatowallee. Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Elvira Münster, Mitglied des Förderkreises Corbusierhaus Berlin e.V., führt uns durch die Wohnmaschine von Le Corbusier, der Unité d‘ Habitation Typ Berlin, und zeigt uns, wie es sich lebt und wohnt im Haus des Schweizer Architekten.

Verantwortlich: Irene Fritsch (irene.fritsch(at)t-online.de) | Änderungen vorbehalten