In der ersten Woche im August waren wir „Bürger für den Lietzensee“ sehr aktiv! Zwei Straßenfeste standen auf dem Programm, außerdem Fernsehaufnahmen im Park. Es waren gelungene Veranstaltungen, mit denen wir uns wieder einmal in der Öffentlichkeit gezeigt haben.

Die geplanten Veranstaltungen 2019, 2. Halbjahr: Programm laden

Früh im Gartenjahr! Und kalt! (Unter Null Grad und Bodenfrost) Trotz alledem: 10 Menschen, die sich offensichtlich warmarbeiten wollten, fanden sich am Samstag, dem 23. Februar 2019 um 10:00 Uhr ein, um dem Ailanthus altissima, dem gemeinen Götterbaum, auf die Pelle zu rücken.

Die Zahl der Anmeldungen war so hoch, dass sofort ein größerer Raum als unser Büro eingeplant wurde. Dieser war dann auch bis auf den letzten Platz besetzt. Es waren 17 Mitglieder, die neugierig und zur Mitarbeit bereit waren, so dass der Vorstand in zwangloser Atmosphäre mit ihnen Pläne für das nächste Jahr machen konnte.

Ab sofort ist der Vorstand und damit der Verein über diese Email-Adresse erreichbar:

buerger(at)lietzenseepark.de

Bitte benutzen Sie diese Adresse fortan für Ihre Korrespondenz - vielen Dank!

Die bisherige Adresse kontakt@ wird in Kürze aufgelöst.

Die Mitgliederversammlung des Vereins Bürger für den Lietzensee e.V. hat am 2. November Norbert Voß zum Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Vorsitzende, Udo Sonnenberg, ist nach acht Jahren im Amt des Vorsitzenden aus dem Vorstand ausgeschieden. Norbert Voß wechselt damit vom bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden in das Amt des Vorsitzenden. Die Aufgaben im Stellvertreteramt nimmt fortan Irene Fritsch wahr.

Foto und Text: Cay Dobberke

Eine der ältesten und größten Anwohnerinitiativen in der City West – und wohl in ganz Berlin – ist der Verein „Bürger für den Lietzensee“. Seit 14 Jahren pflegen die mehr als 200 Mitglieder den denkmalgeschützten Charlottenburger Lietzenseepark.

Sa 03.03.2018 | 19:30 | Abendschau

Mein Thema

Der geteilte Lietzensee-Park 
Seit fast einem Jahr ist eine durch Starkregen beschädigte Unterführung gesperrt, die die einzige Verbindung der beiden Hälften des Lietzensee-Parks ist. Doch es scheint, als wäre eine Reparatur nicht in greifbarer Nähe – und das, wo der Park schon jetzt vor allem von den ehrenamtlichen Parkpflegern lebt.