Wir sind "Bürger für den Lietzensee e.V."

Hier in Charlottenburg liegt eine der schönsten grünen Oasen Berlins: der Lietzensee mit seinem wunderschönen Park. Ein historisches Gartendenkmal der besonderen Art. Er wurde 1920 von Erwin Barth, dem bekannten Berliner Gartendirektor, gestaltet. Erholung pur ist hier garantiert. Bei jedem Wetter!


Aktuelles

Am 1. Dezember wurde im Berliner Rathaus die Ferdinand-von-Quast-Medaille verliehen - u.a. auch an den Verein Bürger für den Lietzensee e.V. Es handelt sich gewissermaßen um den Berliner Denkmalpreis. Norbert Voß hat vor Ort eine flammende Dankesrede gehalten:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Einige Anwohner des Lietzensees gründeten 2004 den Verein – weil keine Mittel vorhanden waren
1. um das historische Gartendenkmal Lietzenseepark zu erhalten,
2. das Bezirks- und Grünflächenamt bei der Pflege und
3. das Umwelt- und Naturschutzamts bei der Weiterentwicklung zu unterstützen.

Weitere Ziele sind:
• die Zerstörung und Verwahrlosung des Parks einzudämmen und
• und das kulturelle Leben am Lietzensee zu fördern.

Unsere Bürgerinitiative steckt außer Geld und Zeit auch körperliche Kraft in ihr Bürgerengagement.
Das wollen wir auch weiter tun.

Wir beide, Udo Sonnenberg und ich, stehen hier stellvertretend für alle Vereinsmitglieder für die wir die Medaille entgegennehmen und ich sage auch an alle anderen Preisträger gerichtet: Cui honorem, honorem. Diese Auszeichnung, die Ferdinand-von-Quast-Medaille, ist undotiert. Allerdings bekommen wir jedes Jahr Ehrenamtsmittel – wir können uns wirklich nicht beklagen, wir bedanken uns ausdrücklich dafür! Unsere Mitgliederzahl schwankt seit 3 Jahren etwa zwischen 191 und 198! Wir packen die 200-ter Grenze einfach nicht!

Viele Menschen, die wir ansprechen, sagen uns: Dafür zahle ich doch Steuern! Das ist Aufgabe des Staates, der Kommune, des Bezirksamtes und des Senats. Eigentlich haben diese Menschen ja recht. Zweitens werden die Bürger für den Lietzensee immer älter (und die wenigen vor Ort tätigen Mitarbeiter des Grünflächenamtes übrigens auch).

Was ist seit 2004 geschehen? Es hat sich etwas geändert: Deutschland ist inzwischen das reichste Land der Eurozone. Und es gibt sehr viele Arbeitslose und Arbeitssuchende. Wir plädieren ausdrücklich dafür, seitens der Politik und der Verwaltung die gesamte Infrastruktur nicht zu vernachlässigen: Kindergärten, Schulen, Universitäten – und auch Wege, Plätze und eben: Parkanlagen. Sie denken, wir wollen uns als Bürgerverein abschaffen? Nein! Wir wissen, auch wenn 10 x so viele Mitarbeiter des Grünflächenamtes im Park arbeiten, auch wenn 100 x so viel für den Park ausgegeben wird! gibt es für uns noch genügend Aufgaben!

Bitte helfen sie - hier wende ich mich an die zuständigen Politiker und an unsere Verwaltung, die Verwaltung, die unsere Infrastruktur verwaltet - durch mehr Personal, durch mehr Geld! Stärken Sie die Binnenkonjunktur, die Region! Damit die Zukunft für uns alle besser wird und das Leben lebenswert bleibt. Wir bedanken uns für ihre Aufmerksamkeit. Last but not least: Wir sind stolz auf diese Ehrung, durch die Verleihung der Ferdinand-von-Quast-Medaille. Danke!

 


Aktivitäten im Park

  • fuehrung
  • gruppe
  • kaskade
  • laubharken
  • luftbild
  • pergola
  • pflanzen
  • reparatur
  • schwan
  • streichen
  • winter